headerkrd

Ablösung von Deckeln

Was ist Vollaufriß, Teilaufriß ?


                   Vollaufriß bedeutet, dass der Deckel vollständig und
ohne bewusste Beschädigung aufgerissen werden kann.             

Bei einem Teilabriß wird nur ein Teil,
ausgehend von der Lasche aufgerissen

 

Wie löse ich die Deckel vom Becher ab?

Es gibt prinzipiell vier verschiedene Arten von Deckel:

  • den Teilaufriß (z.B. Nordheide, Meggle, Huber)
  • den Vollaufriß (z.B. Bärenmarke, Frischlí, Sahnalp)
  • den Aludeckel auf Alukübel (z.B. Eduscho, Exporte der Fa. MAY, Nutroma, viele griechische Deckel)
  • den Papierdeckel (aus USA und Canada)

Jede dieser vier Deckelarten hat eine eigene Methode zum Ablösen

       1. der Teilaufriß (3-Punkt-Schweißung)

Der Deckel kann in den seltensten Fällen ohne Beschädigung vom Becher gelöst werden.
Um einwandfreie Deckel zu bekommen, wird zuerst mit einem scharfen Messer der Deckel
abgeschnitten. Danach den Deckel waschen. Der Deckel wird nun für ca. 24 - 48 Stunden in
ein Waschbenzinbad gelegt. Nach dieser Zeit lässt sich der Deckel vom Becher lösen.

      2. der Vollaufriß

Der Vollaufriß lässt sich normalerweise ohne weitere Bearbeitung öffnen. Allerdings können dabei trotzdem Beschädigungen auftreten. Deshalb sollten Sie diese wie Teilaufrißdeckel behandeln. Ausnahmen sind, wie bei dem Teilaufriß, Plastikdeckel oder Deckel mit rückseitigem Aufdruck.

     3. Der Aludeckel auf Alukübel

Zuerst wird der Becher direkt am Boden abgeschnitten. Danach wird senkrecht vom offenen Boden zum Deckel ein Schnitt gemacht. Greifen Sie nun links und rechts des Schnittes die zwei Alu-Teile und ziehen diese auseinander. Der Metallring sollte durchreißen. Zur Hilfe kann der Deckel noch von innen nach außen gedrückt werden.

    4. Der Pappdeckel

Der abgelöste Deckel wird mit dem Plastikring auf eine leicht erwärmte Heizplatte gelegt. Nach ein paar Sekunden löst sich der Plastikring vom Pappdeckel. Dies ist äußerst vorsichtig durchzuführen.

Das Glätten der Deckel

Der Deckel wird nach dem Waschen getrocknet. Für das Glätten kann z.B. ein Schnapsglas mit glattem Boden verwendet werden. Dies wird von der Mitte aus in kreisenden Bewegungen über den Deckel geführt.
Das gleiche Ergebnis wird auch mit einer Doppelwalze erreicht, die im Zubehörhandel zu erhalten ist.

Aufbewahrung der Deckel

Die Aufbewahrung der Deckel kann sehr individuell gestaltet werden. Es gibt dafür verschiedenste Möglichkeiten. Ein paar sind hier aufgezeichnet.

Für die Aufbewahrung der Deckel empfehlen sich Diablätter. Diese gibt es mit 20, 25 oder 30 Taschen je Seite. Für die 30er Blätter sind spezielle Alben notwendig.
In Deutschland sind die 25er -Blätter samt Alben von den Firmen SAFE und LINDNER zu beziehen. Sie können natürlich auch Briefmarkenalben benutzen. Diese sind aber nicht sehr sicher, da leicht Deckel aus dem Album fallen können.


JoomShaper