Kaffeebohnen Nahaufnahme Makro Kaffeemaschine reinigen Tipps und Tricks

Kaffeemaschine reinigen Tipps und Tricks

Unser Bestreben, den Kaffeebrühprozess in seiner ganzen Komplexität zu verstehen, ist so groß, dass es leicht ist, einige grundlegende Praktiken zu übersehen, die die Konsistenz erhöhen können, mit der wir erstklassigen Kaffee produzieren. Nachfolgend finden Sie einige Tipps, um sicherzustellen, dass Ihre Sauberkeit oder deren Mangel Ihre Fähigkeit, großartige Kaffeeergebnisse zu erzielen, nicht beeinträchtigt.

 

 

Viele Faktoren beeinflussen unsere Fähigkeit, mit Kaffee hervorragende Ergebnisse zu erzielen, aber meiner Meinung nach haben diejenigen Personen und Unternehmen, die wirklich hervorragende Ergebnisse beim Kaffeebrühen erzielen, einige gemeinsame Merkmale wie die Bereitschaft zum Experimentieren, Offenheit für Wissen und das Festhalten an den Details von Prozesse.

 

 

Heute konzentrieren wir uns auf den beliebtesten Teil des Prozesses: die Reinigung. Welcher Kaffee für Einsteiger? Grundsätzlich sollte alles, was bei der Herstellung von Espressokaffee verwendet wird, häufig abgewischt werden, um Öle zu entfernen, und unsere Ausrüstung sollte auf jeden Fall puderfrei sein, damit Sie nicht anfangen, die Auswirkungen von altem, schmutzigem und erneut extrahiertem Kaffee zu schmecken.

 

 

So reinigen Sie Ihre Kaffeemaschine mit Essig

 

Schütten Sie den alten Kaffee und den Kaffeesatz in den Korb. Bringen Sie den Korb und den Topf wieder an seinen Platz. Füllen Sie den Behälter mit 1/2 heißem Wasser und 1/2 weißem Essig. Zusammen lösen und entfernen diese Kalkablagerungen und andere mineralische Ablagerungen in Ihrer Kaffeemaschine.

 

 

Lassen Sie die Maschine laufen, als würden Sie Kaffee zubereiten. Wenn der Zyklus abgeschlossen ist, gießen Sie das heiße Essigwasser zurück in den Behälter und führen Sie einen weiteren Zyklus durch. Wenn der zweite Zyklus beendet ist, entleeren Sie den Topf und waschen Sie ihn in heißem Seifenwasser. Waschen Sie den Korb ebenfalls in heißem Seifenwasser. Verwenden Sie bei Bedarf eine alte Zahnbürste, um alle Kaffeereste gründlich aus den Ritzen des Korbs zu entfernen.

 

 

Füllen Sie den Behälter mit sauberem, kaltem Wasser, führen Sie einen weiteren Zyklus durch und entleeren Sie den Topf. Wiederholen Sie dies noch zweimal, um sicherzustellen, dass der gesamte Essig aus der Maschine ist. Welcher Kaffee hat wenig Säure? Fügen Sie beim letzten Durchlauf eine Prise Backpulver in den leeren Topf. Backpulver reagiert mit Essig, indem es sprudelt wenn kein Sprudeln auftritt, wissen Sie, dass der Essig vollständig verschwunden ist.

 

 

Entfernen Sie Wasserflecken von der Außenseite der Maschine mit einem fusselfreien Tuch. Tauchen Sie es in Essig, schrubben Sie alle hartnäckigen Flecken und wischen Sie es dann mit klarem Wasser ab. Polieren Sie es mit einem fusselfreien Tuch trocken.

 

 

Waschen Sie die Kaffeekanne und den Korb erneut von Hand mit heißem Seifenwasser oder im oberen Korb Ihrer Spülmaschine. Lassen Sie die Teile vollständig trocknen, bevor Sie sie wieder in Ihre Maschine einsetzen.

 

Möglichkeiten, Ihre Kaffeemaschine zu reinigen

 

Es ist wichtig, von Zeit zu Zeit eine Tiefenreinigung mit viel Ellbogenschmalz einzuplanen. Herkömmliche Kaffeemaschinen sollten etwa alle 6 Monate gereinigt werden also jedes Mal, wenn Sie Ihre Matratze umdrehen, reinigen Sie Ihre Kaffeemaschine danach. Espressomaschinen müssen häufiger gereinigt werden.

 

 

Sie können Ihr Kaffeeequipment sauber halten, indem Sie es vor und nach jedem Gebrauch spülen, ein gründliches Reinigungsprogramm befolgen, Ihr Equipment bürsten und Essig oder eine Essigalternative verwenden. Welcher Kaffee für French Press?

 

 

Wenn Sie den Reinigungsprozess beschleunigen möchten, ist es möglicherweise ratsam, einige Geräte zu kaufen. Wenn Sie eine kleine Menge in ein paar Espressomaschinen-Reinigungsbürsten investieren, sparen Sie viel Zeit. Wir empfehlen eine Gruppenkopfbürste mit einem soliden 90-Grad-Winkel, damit Sie jeden Winkel dieser Maschine reinigen können.

 

 

Einmal pro Woche ist am besten. Dies liegt daran, dass Espressomaschinen aus so vielen verschiedenen Komponenten bestehen, dass sich Schmutz und Schmutz mit der Zeit schneller ansammeln können.

 

 

Im Allgemeinen sollten Sie alles, was Sie verwenden, vor und nach jedem Gebrauch gut mit heißer Seifenlauge abspülen. Was Kaffee Vorlieben über dich sagen. Es ist nicht nötig, beim Spülen besonders gründlich vorzugehen zielen Sie einfach darauf ab, die vorherigen Rückstände zu entfernen.

 

So reinigen Sie Ihr Milchaufschäumsystem

 

Wenn es um die Reinigung eines integrierten Milchaufschäumrohrs geht, achten Sie darauf, dass das Rohr mindestens einmal täglich entfernt, gespült und etwa 10 Minuten lang in kochend heißem Wasser eingeweicht wird, um Milchrückstände zu lösen. Demontieren Sie alle abnehmbaren Teile, waschen Sie sie gründlich und Sie können loslegen. Tipps zur Lagerung von Kaffee?

 

Die Reinigung Ihres Milchaufschäumsystems ist einer der wichtigsten Schritte bei der Reinigung Ihres Kaffeevollautomaten. Es gibt zwei Arten von Milchaufschäumsystemen; die integrierten Schläuche und das Milchkännchen. Beim Einsatz des Systems kommt es zwangsläufig zu Milchrückständen, die über Nacht sauer werden und bei zu langer Standzeit den Milchkreislauf beschädigen können.

 

Entfernen und zerlegen Sie bei einem abnehmbaren Milchbehälter vorsichtig alle abnehmbaren Teile. Waschen Sie den Behälter mit kochend heißem Seifenwasser aus und stellen Sie sicher, dass alle Teile, die mit der Milch in Berührung gekommen sind, ebenfalls durchgespült werden.

 

Teile waschen

 

Beachten Sie, dass einige Teile spülmaschinenfest sind, während andere möglicherweise von Hand gewaschen werden müssen. Überprüfen Sie immer die Anweisungen, die mit Ihrer Kaffeemaschine geliefert wurden.

 

 

Waschen Sie die Teile je nach Maschinentyp, den Sie besitzen. Bei einer Pad-Kaffeemaschine können dies die Abtropfschale und der Kapselhalter sein; bei einer Espressomaschine der Wassertank, die Abtropfschale und das Gitter; bei einer Barista-Kaffeemaschine der Bohnenbehälter, der Wassertank, die Tropfschale, die Filterkörbe und der Siebträger; und bei einer Filterkaffeemaschine alle abnehmbaren Teile.

 

So reinigen Sie Ihre Tropfschale und den Satzbehälter

 

Der Satzbehälter hat oft ein großes Fassungsvermögen, da sie als große Bürokaffeemaschinen verwendet werden. Einfach das Kaffeemehl ausschütten, ausspülen und wieder einsetzen. Vergessen Sie nicht, auch Ihren Bohnenbehälter mit Spülmittel und warmem Wasser zu reinigen und anschließend gründlich auszuspülen, um frischen Kaffee zu erhalten.

 

Dies ist etwas, das Sie jeden Tag tun müssen, um Ihre Maschine funktionsfähig zu halten. Einige Auffangwannen sind mit einer Schwimmmarkierung ausgestattet, die anzeigt, wann der Wasserstand hoch genug ist, um gereinigt zu werden. Achten Sie beim Reinigen darauf, dass Sie die Tropfschale in die Hand nehmen, das Wasser auskippen und kurz unter heißem Wasser abspülen.

 

Warum ist es wichtig, Ihre Kaffeemaschine zu warten?

 

Abgesehen von der allgemeinen Hygiene sorgt das Sauberhalten Ihrer Kaffeemaschine für eine bessere Leistung und einen Einfluss auf den Geschmack und die Qualität Ihres Kaffees. Lassen Sie Ihr Kaffeegerät nicht auslaufen.

 

Es gibt eine große Auswahl an Kaffeemaschinen mit Selbstbedienunge-Funktionen. Wenn Ihre Kaffeemaschine keine Selbstreinigungstaste hat, müssen Sie dies selbst tun! Eine regelmäßige Reinigung hat viele Vorteile.

 

Reinigen Sie Korb und Filter

 

Reinigen Sie diese abnehmbaren Komponenten mit Spülmittel und Wasser und einem nicht scheuernden Schrubber. Für den Filterkorb finden Sie möglicherweise eine weiche Bürste, mit der sich der im Sieb festsitzende Bodensatz effektiver entfernen lässt.

 

Nehmen Sie den Brühkorb heraus, leeren Sie alten Kaffeesatz und entsorgen Sie den gebrauchten Filter. Wenn Sie einen permanenten Filterkorb verwenden, halten Sie ihn verkehrt herum und klopfen Sie auf den Boden und die Seiten, um so viel getrockneten Bodensatz wie möglich zu entfernen.

 

Auch die Karaffe muss gründlich gereinigt werden, aber noch nicht; dazu kommen wir etwas später. Spülen Sie es vorerst einfach aus und setzen Sie es wieder ein. Nachdem Sie den Korb und den Filter gereinigt haben, wischen Sie sie trocken und ersetzen Sie sie.

 

Reinigung Ihrer traditionellen Espressomaschine

 

Sie verlangen, dass Sie den Siebträger und den Brühkopf regelmäßig reinigen, damit er gut läuft. Der Brühkopf ist der Ort, an dem heißes Wasser ausgegeben wird, und muss häufig gereinigt und mit Wasser durchgespült werden.

 

Herkömmliche Espressomaschinen müssen regelmäßig am Ende eines jeden Arbeitstages gereinigt werden. Espressomaschinen werden häufig von Baristas in geschäftigen Arbeitsumgebungen, einschließlich Cafés, verwendet.

 

Sie müssen auch die Filterkörbe, in die gemahlener Kaffee gegeben wird, freigeben, wenn sie verstopft sind. Es ist wichtig, dass Sie den ganzen Tag über in regelmäßigen Abständen überprüfen, ob sowohl der Filter als auch der Siebträger sauber und frei von Verstopfungen sind.

 

Weiterführende Literatur

 

Ihren Kaffeevollautomaten richtig reinigen

Reinigung des Kaffeevollautomaten – darauf sollten Sie unbedingt achten